Bitte folgende Regeln beachten

  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in den Bussen und im Schulgebäude ist verpflichtend, im Unterricht empfohlen. Bitte darauf achten, dass immer eine Ersatzmaske vorhanden ist, falls eine kaputt oder verloren gehen sollte.
  • Das Arbeitsmaterial wird unbedingt vollständig mitgeführt, es darf nicht gegenseitig ausgeliehen werden. Bitte sehen Sie als Eltern davon ab, dem Kind vergessenes Material nach zu bringen.
  • Nach jeder Pause waschen sich die Schüler*innen gründlich die Hände.
  • In der gesamten Pausenzeit ist Tragen eines MNS verpflichtend – auch draußen.
  • Auch an den Bushaltestellen ist das Tragen eines MNS verpflichtend, da ein Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann.

Elternabend Jahrgang 5

Die Elternabende der 5. Klassen finden, anders als auf der Einladung angekündigt, nicht in den Klassenräumen statt.

Veranstaltungsorte mit den Klassenlehrkräften:

5a in der Mensa des Gymnasiums

5b in der Aula

5c in der Mensa der Oberschule

Die Klasse 10e mit dem Fahrrad in der Fischbeker Heide.

Am Donnerstag, 03.09.2020 machte die Klasse 10e eine Fahrradtour in die Fischbeker Heide.

Der Start war an unserer Schule und das Ziel war das Heidehaus, einem Umwelt-Informationszentrum der Loki Schmidt Stiftung im Naturschutzgebiet Fischbeker Heide – 7 km von der Schule entfernt!

Im Heidehaus haben die Schülerinnen und Schüler an sechs Stationen die Entstehung und Gegenwart der Heidelandschaft kennen gelernt.

Dafür mussten sie einen Fragebogen mit Hilfe der Stationen im Heidehaus beantworten.

Der Weg dorthin war recht hügelig, sandig und steinig und eine Herausforderung für fast alle.

Die Stimmung war aber immer gut, denn zur Not wurde halt geschoben. Niemand wurde zurückgelassen! Der Weg war auch irgendwie das Ziel! Der Rückweg war etwas weniger herausfordernd, hatte aber auch seine „Tücken“ (Sandfelder, Wurzeltreppen….).

Insgesamt eine sehr schöne Möglichkeit ohne Bus oder Bahn die nähere Umgebung zu erkunden.

Begleitende Lehrkräfte: Leif Hansen und Thorsten Gottsmann

Schulstart

Sehr geehrte Eltern,

das Lehrerinnenteam unserer Schule ist froh, dass es bisher keine Meldungen über Infektionen an unserer Schule  gab, sodass wir alle gesund in das neue Schuljahr (fast) im Regelbetrieb starten können.
Es ist in unser aller Interesse, dass Abstand und Rücksichtnahme sehr wichtig sind. Im gesamten Gebäude und auf dem Schulhof besteht für alle Personen Maskenpflicht und ein Abstand von mindestens 1,5 Metern ist immer einzuhalten. Dies gilt auch für die Fahrschüler an der Bushaltestelle. Im Unterricht empfehlen wir weiterhin einen Mund- und Nasenschutz.

Bitte unterstützen Sie dies, damit wir den Schulbetrieb möglichst durchgängig aufrechterhalten können.

Schulfremde Personen, die sich in der Schule aufhalten, tragen einen Mundschutz, melden sich umgehend im Sekretariat und notieren ihre Kontaktdaten in der ausgelegten Meldeliste.

Wir bitten Sie, persönliche Kontakte ferner zu minimieren. Wir bitten alle Eltern ihren Kindern keine vergessenen Unterlagen in die Schule zu bringen.

Der IServ – Account ist täglich auf Nachrichten zu überprüfen.

Wir danken Ihnen für ihre Unterstützung!

Ihr Schulleitungsteam

Unterrichtsbeginn

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der OBS Neu Wulmstorf,

aufgrund des Infektionsschutzes ergeben sich einige Änderungen an unserer Schule.

Unterricht und Pausen

Bis einschließlich Freitag 5.September 2020 die einzelnen Klassen täglich 5 Stunden Unterricht. Die Anfangs- und Pausenzeiten sind zeitlich versetzt. Die Jahrgänge 7, 8 und 10 beginnen zur 1. Stunde 8 Uhr. Die Jahrgänge 5,6 und 9 zur 2. Stunde (8:45Uhr). Den Unterricht übernehmen in dieser Phase in der Regel die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer.

Durch die unterschiedlichen Zeiten, kommt es zu einer Entzerrung der Pausen- und Buszeiten. Sanitärbereiche sind für die einzelnen Jahrgänge festgelegt.

Ab dem 8. September findet dann wieder wie gewohnt Fachunterricht nach Stundenplan statt.

 

Ablauf bei Krankheitssymptomen

Schülerinnen und Schüler die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen.

Abhängig  von der Schwere der Erkrankung können folgende Fälle unterschieden werden:

  • Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefinden (z.B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie).
  • Bei Infekten mit einem ausgeprägten Krankheitswert (z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden.
    Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.
  • Bei schwererer Symptomatik, zum Bespiel mit
    • Fieber ab 38,5° C oder
    • akutem, unerwartet auftretenden Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder anhaltendem starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist, sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.
    • Die Ärztin oder der Arzt wird entscheiden, ob ggf. auch eine Testung auf SARSCoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.

Im Zweifel holen Sie sich bitte ärztlichen Rat ein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Edzard Speer

Konrektor

Schulbeginn

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

am Donnerstag, den 27.08.2020 beginnt wieder die Schule.

Das Land Niedersachsen sieht für den Start des Schuljahres 2020/21 einen eingeschränkten Regelbetrieb vor, bei dem alle Schüler und Schülerinnen wieder täglich die Schule besuchen dürfen. Ein eingeschränkter Ganztagsbetrieb – inklusive Mittagessen – findet ab dem 08.09.2020 wieder statt.

Nach wie vor gibt es klare Vorgaben zum Infektionsschutz.

Im gesamten Gebäude und auf dem Schulhof besteht für alle Personen Maskenpflicht und ein Abstand von mindestens 1,5 Metern ist immer einzuhalten. Dies gilt auch für die Fahrschüler an der Bushaltestelle. Im Unterricht empfehlen wir einen Mund- und Nasenschutz.

Die CAFTA bleibt weiterhin geschlossen.

Neu in diesem Schuljahr ist, dass die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen vorerst ihre Pausen aus Infektionsschutz nicht im Klassenraum verbringen dürfen.

WICHTIG – URLAUB

Wenn Sie sich in den Ferien außerhalb Deutschlands aufhalten möchten, informieren Sie sich bitte auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts darüber, ob Ihr Ziel-Land als Risikogebiet eingestuft worden ist.

Sollte dies so sein, müssen Sie sich gemäß der „Niedersächsischen Corona-Verordnung“ vom 10. Juli 2020 sofort nach Rückkehr für 14 Tage in häusliche Isolation begeben. Es ist in dieser Zeit nicht erlaubt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Beispiel 1

Sie kehren am 12. August 2020 aus einem Risikogebiet zurück und begeben sich unmittelbar in häusliche Isolation. Ihr Kind hat keinen Kontakt zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts.

Ihr Kind darf ab dem 27. August 2020 die Schule besuchen.

Beispiel 2

Sie kehren NACH dem 12. August 2020 aus einem Risikogebiet zurück und begeben sich unmittelbar in häusliche Isolation. Ihr Kind hat keinen Kontakt zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts.

Ihr Kind darf ab dem 27. August 2020 die Schule noch NICHT besuchen.

Beispiel 3

Sie kehren aus einem Risikogebiet zurück und können auf Nachfrage ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache vorlegen, das bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 vorhanden sind.

Ihr Kind darf ab dem 27. August 2020 die Schule besuchen.

WICHTIG FÜR DIE EINSCHULUNG

Ein Verstoß gegen die „Niedersächsische Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2“ (s.o.) kann dazu führen, dass Ihr Kind und Sie nicht an der Einschulungsfeier am Freitag, den 28. August 2020 teilnehmen können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ich wünsche Ihrem Kind einen glücklichen Start und hoffe, dass wir alle ein gesundes und „ganz normales“ Schuljahr erleben dürfen.

 

Mit freundlichem Gruß

Anja Krippner, Schulleiterin