Zukunftstag 2022

Liebe Schüler und Schülerinnen,

am 28.04.22 findet wieder der Zukunftstag statt. Gerne könnt ihr auch diesmal teilnehmen. Entweder ihr sucht euch einen Betrieb vor Ort oder nehmt an einer der Onlineveranstaltungen teil. Ideen findet ihr unter den folgenden Links:

Mädchen:

www.girls-day.de/Radar

Jungen:

www.boys-day.de/Radar

Solltet ihr einen Platz gefunden haben, füllt bitte den Antrag auf Freistellung aus. Diesen könnt ihr entweder hier runterladen oder bei euren Klassenlehrern erhalten.

Viel Spaß!

Boys Day 2022 Freistellung

Girls Day 2022 Freistellung

Frieden und Zusammenhalt

Liebe Schulgemeinschaft,

die aktuellen Ereignisse in der Ukraine haben uns alle sehr bestürzt.

Den Krieg in der Ukraine können wir nicht verhindern, aber zwei Dinge können wir hier für uns tun.

Wir können gemeinsam an die Menschen denken, die jetzt den Krieg erleben und die in großer Angst um ihr Leben und um das ihrer Familien und um ihre Zukunft sind.

Wir können diesen Menschen in Gedanken Mut und Mitgefühl zusprechen und unsere Solidarität bekunden.

Mit unseren Aktivitäten wie z. B. Friedenssymbole an den Klassenfenstern des Schulgebäudes, Projekttage, gemeinsames Singen von Friedensliedern im Klassenverband, Gespräche im Klassenverband über aktuelle Sorgen und Ängste sowie Gesprächsangebote außerhalb des Unterrichts schaffen wir jeden Tag in unserer Schule Angebote unserer Betroffenheit aber auch unserer Hoffnung auf einen baldigen Frieden Ausdruck zu verleihen.

Außerdem verbünden wir uns als Oberschule Neu Wulmstorf mit der Gemeinde Neu Wulmstorf, die die die militärische Gewalt auf das Schärfste verurteilt.

Aktuelle Gesprächsangebote in unserer Schule:

  • Sozialpädagoginnen Miriam Rust und Ina Kremer (nach Terminabsprache)
  • Coaches Alina Sack, Elke Sieker und Anja Krippner (nach Terminabsprache) (Coachingraum)
  • Dienstag 13.15 – 14.00 Uhr: SV – Lehrkraft Sebastian Christen (Schülerbibliothek)
  • Mittwoch 8.00 – 8.40 Uhr: Koordinatoren Torsten Quell und Heiko Hövekenmeier (Mensa)

Was können wir selbst – jeder von uns – jeden Tag tun? Wir können darauf achten – im Unterricht, in der Pause, in der Freizeit – ob unser Sprechen, unser Verhalten und wie wir mit Anderen umgehen, eigentlich dazu beiträgt, friedlich miteinander zu leben. Frieden fängt nämlich im ganz Kleinen an.

In diesem Sinne verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Herzlich

Ihre Anja Krippner

-Oberschulleiterin-

Präventionswoche 2022 an der Oberschule Neu Wulmstorf

Die Oberschule Neu Wulmstorf gestaltete mit einem guten Hygieneplan und trotz Absagen von externen Fachkräften vom 07.02.-11.02.2022, nach zweijähriger Pause, eine Präventionswoche für die gesamte Schülerschaft der Oberschule Neu Wulmstorf. Diese dient der Stärkung und Förderung der Lebenskompetenz von Jugendlichen.

Jahrgangsweise werden dabei verschiedene Themenschwerpunkte bearbeitet:

Jahrgang  5 – „Das sind wir „

Jahrgang  6 – „ Leben mit Vielfalt „

Jahrgang  7 – „Thema Mobbing/Cybermobbing“

Jahrgang  8 –  „ Suchtprävention Alkohol und Drogen“

Jahrgang  9 – „Lebensplanung – was kommt nach der Oberschule Neu Wulmstorf“

Jahrgang 10 – „Prüfungsvorbereitung“

Auch in diesem Jahr war uns die Durchführung der Präventionswoche nur möglich durch das tatkräftige Engagement der Sponsoren. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung bedanken:

Adalbert Zajadacz Stiftung aus Neu Wulmstorf

Spethmann Stiftung aus Jesteburg

Sparkasse Harburg-Buxtehude aus Neu Wulmstorf

Förderverein Oberschule Neu Wulmstorf

Ein besonderer Dank geht an die Peter-Mählmann-Stiftung, die uns ermöglicht hat, hochwertiges Material für die Suchtprävention anzuschaffen, sodass wir auch in den nächsten Jahren davon profitieren können.

Die Rückmeldungen der Schülerschaft war durchweg positiv sich mal mit einer Thematik über einen längeren Zeitraum intensiv zu beschäftigen. Natürlich auch um mal dem schulischen Alltag anders zu begegnen. Die Besuche im Jump House zur Klassenstärkung oder die Vielfalt im Dialog im Dunkeln /in der Stille zu erleben fanden bei unseren Schüler*innen großen Anklang. Die pädagogischen Theaterstücke sowie das beliebte „Schnulleralarm“ Projekt konnten leider nicht stattfinden aber wir versuchen dies auf jeden Fall zu gegebener Zeit nachzuholen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Präventionswoche vom 06.02. – 10.02.2023

Bericht erstellt von Ina Kremer

Schulausfall am 17.02.2022

Harburg (Landkreis),
16.02.2022 20:19 Uhr

Aufgrund der zu befürchtenden Unwetterlage hat der Landkreis Harburg entschieden, dass die Schülerbeförderung mit Bussen am morgigen Donnerstag, 17.02.2022 nicht stattfinden kann. Der Präsenzunterricht an allen Schulen im Landkreis Harburg fällt daher aus.

MINIPHÄNOMENTA

Seit dem 07. Februar ist die MINIPHÄNOMENTA in der Oberschule Neu Wulmstorf!

Für zwei Wochen können die SchülerInnen naturwissenschaftliche Phänomene an 20 verschiedenen Experimentierstationen erforschen.

Die MINIPHÄNOMENTA sind spannende Experimentierstationen für den Schulflur und das Klassenzimmer. Sie ist durch eine Initiative des Arbeitgeberverbandes NORDMETALL e. V. entstanden, der mit seiner NORDMETALL-Stiftung nach Wegen sucht, um Naturwissenschaft und Technik in der Schule nachhaltig zu fördern.

Die SchülerInnen experimentieren selbst gesteuert für zwei Wochen als Ergänzung zum eigentlichen Schulunterricht an interaktiven Stationen. Sie entdecken und erforschen naturwissenschaftliche Phänomene und entwickeln im Austausch mit ihren MitschülerInnen Hypothesen und kreative Lösungen. Sie stellen eigene Fragen und erleben, dass sie im Team zu angemessenen Antworten finden. Dadurch wird Neugier, Wissensdrang, Kreativität, Kommunikationswille und Forschungsfähigkeit geweckt und gefördert.

Ines Thiemann, Koordinatorin für MINT und Corinna Becker, Biologielehrerin haben durch den Besuch einer Fortbildung zur MINIPHÄNOMENTA 2021 die zweiwöchige Ausleihe der Exponate an unsere Schule ermöglicht. Aufgrund aktueller Coronabestimmungen wurden die Exponate nicht auf den Schulfluren aufgebaut, sondern mithilfe von SchülerInnen der Klasse 9b in zwei zusammenhängenden großen Räumen. So haben wir trotz der Coronabeschränkungen ein richtiges „Mitmach-Museum“ geschaffen, so die Koordinatorin für MINT.

Die Begeisterung bei SchülerInnen und LehrerInnen ist so groß, dass sich die Schulleiterin Anja Krippner dafür ausgesprochen hat, mit dem gesamten Kollegium die Exponate zeitnah nachzubauen und die MINIPHÄNOMENTA für immer in die Schulflure der Oberschule Neu Wulmstorf zu holen, um den Forschergeist und die Entdeckerlust der SchülerInnen weiter zu fördern.